14. April 2019 / Autor: / Kategorie: C-Jugend männlich 1, Spielberichte

Am Sonntag um 06.45 starteten die männlichen C Junioren der SG Kempten-Kottern zum Final4 Turnier nach Erlangen. Dort spielen der Erst- und Zweitplatzierte der Landesliga Süd (SV Anzing und SG Kempten-Kottern) und Nord (HC Erlangen und JSG Fürther Land) ihren Meister aus.

In der Karl Heinz Hiersemann Halle wartete im wahrsten Sinne des Wortes ein Handball-Gigant auf die schmächtigen Allgäuer, der HC Erlangen. Die Nachwuchsmannschaft des Bundesligisten ist körperlich extrem weit entwickelt und nutzten ihren Vorteil letztendlich erfolgreich aus. Bis zur 12. Spielminute baute der HC seine Führung kontinuierlich auf 6:11 aus. Dann ging ein Ruck durch das Team des Trainertrios Bareth/Steiner/Stöhr. Constantin Lühr der den verletzten Dominik Merfels vertrat vernagelte sein Tor. Die Rückraumspieler Lukas Bareth und Lukas Wildburger, sowie Marlon Buck mit seinem Tor kurz vor Pausenpfiff verkürzten auf 11:12. Da war der HC überrascht. Jedoch schenkten die SG’ler mit 2 technischen Fehlern nach Wiederanpfiff dem HC 2 Tore (11:14). So war das Momentum wieder beim Nordmeister der auf 16:21(33.45 Spielminute) erhöhte und letztlich verdient aber ein paar Tore zu hoch mit 16:24 gewann.

Im kleinen Finale ging es dann gegen die JSG Fürther Land, welche klar gegen den SV Anzing mit 42:25 verloren hatten.  Die Jungs angeführt von ihrem Spielmacher Daniel John zeigten tollen Angriffshandball, aber bekamen den dynamischen Rückraum der Fürther nicht in den Griff (Halbzeit 15:15).  Die Trainer forderten in der Pause mehr Laufbereitschaft im Angriff und Körperlichkeit in der Abwehr. Bis zur 34. Spielminute war das Spiel ausgeglichen (23:24). Dann vergaben die Allgäuer beste Einwurfmöglichkeiten, die JSG stellte auf Plus 3 (23:26). Die offene Manndeckung 3 Minuten vor Abpfiff erbrachte keine Ergebniskorrektur (Endergebnis 26:30).

Letztendlich dürfen die C Junioren der SG Kempten-Kottern stolz auf die Vizemeisterschaftschaft der Landesliga Süd sein. Dennoch werden die zu den B Junioren aufsteigenden Spieler speziell im Abwehrverhalten sowie Kraft und Ausdauer arbeiten müssen um zukünftig ähnlich erfolgreich zu sein.

 

Das Endspiel dominierte der HC Erlangen und gewann klar und hochverdient mit 34:19  gegen  den SV Anzing.

 

Es spielten für die SG Kempten-Kottern

Constantin Lühr und Simon von Rützen im Tor.

Lukas Bareth (11)

Paul Barmetler (4)

Levi Bernick

Ferdinand Brausewetter

Marlon Buck (2)

Julian Gebhardt

Daniel John (9)

Niels Rienkens

Franz Schröder (1)



Das könnte dich auch interessieren ...