31. Januar 2017 / Autor: / Kategorie: A-Jugend weiblich

Zum ersten Spiel im neuen Jahr ging es für die weibliche A – Jugend am Sonntag zum TV Lauingen.

Mit den Gastgebern hatten die SG Mädels noch eine Rechnung offen,schließlich zögerten die in der Hinrunde den Nachholtermin solange hinaus,bis die Frist zur Verlegung abgelaufen war,und das Spiel gegen die SG und für Lauingen gewertet wurde. Damit war die SG aus dem möglichen Titelrennen.

Zum Rückspiel standen den rot – blauen kurzfristig dann noch vier Spielerinnen aus der B Jugend zur Verfügung, da das B Jugend Spiel abgesagt wurde.An dieser Stelle ein grosser Dank an die Mädels. Hochmotiviert gingen die Gäste in die Partie,mussten zunächst aber einen 2:5 Rückstand hinnehmen. Doch von nun an stand die Abwehr stabiler,und im Angriff konnte ein ums andere Mal der aussen frei gespielt werden,und wir konnten das Spiel zum 9:5 drehen.Bis zur Halbzeit konnte die Führung auf 15:8 ausgebaut werden.Mit einer besseren Chancenverwertung wäre sogar eine höhere Führung verdient gewesen. (Es wurden über die gesamte Spielzeit vier 7m verworfen!!!) In den Kabine nahm man sich vor,unbedingt am Ball zu bleiben,und ja nicht nach zu lassen.Leider gelang dies zunächst überhaupt nicht.In der Abwehr ließ man sich zu sehr vom Gegner heraus locken,und so stand immer wieder der Kreisläufe frei.Im Angriff wurden Bälle leichtfertig verschenkt oder Chancen nicht genutzt. Zwar konnte die spielmacherin gut von Leo in Schach gehalten werden,aber durch einige 7m kam der Gegner wieder ins Spiel.Über 19:15,20:17 kamen die Gastgeber bis auf 20:18 heran.Alina hatte einen Sahnetag erwischt,und hielt uns in dieser Phase im Spiel,und sorgte dafür,dass die Führung nicht mehr wechselte.Mit viel Kampfgeist stand am Ende ein letztlich auch verdienter 22:19 für uns auf der Anzeigetafel.

Es spielten :Alina (Tor), Vita (7), Rebecca (4), Laura, Jessy (4), Pia, Katha (2), Marie, Sara-Lea (4), Leonie (1)



Das könnte dich auch interessieren ...