13. November 2018 / Autor: / Kategorie: C-Jugend männlich 1, Spielberichte

Männliche C-Jugend der SG Kempten-Kottern erkämpft sich beim Tabellenvorletzten SG SHV/UHC Salzburg ein 23 zu 31 und bleibt somit Tabellenführer in der Landesliga Süd.

Am vergangenen Samstag musste die C1 ihre längste Fahrt der Saison antreten. Nachdem Salzburg immer eine Reise wert ist, wurde ein Reisebus gemietet, so dass möglichst viele Eltern und Fans mitkommen konnten. Zunächst mussten auf der Strecke noch diverse Auswahlspieler eingesammelt werden. Als dann alle an Bord waren, wurden sowohl Spieler als auch Mitfahrende mit den von Jürgen Zöllinger zubereiteten Lunchpaketen verwöhnt. Es gab Schnitzel, Kartoffel- und Reissalat. Vielen Dank lieber Jürgen! Nach dreistündiger Fahrt waren wir dann endlich am Ziel und staunten nicht schlecht, welch luxuriöse, niegelnagelneue Halle die Salzburger haben.

  

Das Spiel verlief allerdings anders als sich die Trainer, Spieler und Fans erwartet hatten.

Ob es an der langen Fahrt oder aber daran lag, dass der Gegner nicht genügend erst genommen wurde, wird für immer ein Geheimnis bleiben.

Tatsache ist, dass alle Spieler, ausgenommen die beiden Torhüter, an diesem Tag unter ihrer Normalform gespielt haben. In der 1 zu 1 Abwehr haben die SG Jungs gegen die technisch schwachen aber körperlich starken Salzburger häufig verloren. Beim Umschaltspiel zum Angriff wurden ungewohnt viele technische Fehler gemacht und es wurde viele 100 % Torchancen nicht verwertet. Allein zehn 100 % Torchancen waren Pfostenwürfe. In drei wachen Minuten vor der Pause gelang es der Mannschaft dann doch durch 3 Tore in Folge einen Vorsprung von 11:14 herauszuspielen.

In der Halbzeitpause wurden die Jungs von Trainer Stöhr ermahnt den Ball sicherer nach vorne zu bringen und im Angriff geduldiger zu sein. Diese Vorgaben wurden in der 2. Halbzeit zunächst gut umgesetzt und der Vorsprung konnte ausgebaut werden. Durch eine offensive Abwehr konnten auch die großen Salzburger besser unter Kontrolle gebracht werden, so dass letztendlich ein ungefährdeter Arbeitssieg mit 23:31 verbucht werden konnte.

Somit konnten nach dem Spiel alle aufatmen, und sich wieder auf die gesellschaftlichen und kulinarischen Punkte dieser Fahrt konzentrieren. Auf der Rückfahrt war ein Einkehrschwung im Restaurant der Kaffeerösterei Dinzler geplant. Dieser Einkehrschwung hat sich als weiterer Höhepunkt unseres Ausfluges herausgestellt. Nachdem wir alle äußerst lecker gegessen hatten, wurde uns von Rolf Fischer noch eine Führung durch die Kaffeerösterei angeboten. Trotz fortgeschrittener Stunde konnten wir dazu natürlich nicht nein sagen. Bei der Führung erfuhren wir viel über die Entwicklung des Familienunternehmens von einem 3 Mann Betrieb zu einem Unternehmen mit 200 Mitarbeitern. Wir erfuhren auch, dass der Dinzler Kaffee besonders langsam  und schonend geröstet wird und diese Art der Verarbeitung den Kaffee bekömmlicher macht. Auch erhalten die Kaffeebauern faire Preise für ihre Arbeit. Davon, dass dieser auch besonders lecker ist, konnten wir uns ja bereits zuvor beim Essen überzeugen.

      

Nach diesem gelungenen Abendprogramm machte sich der Bus auf die Rückfahrt ins Allgäu. Als der TVK Sportpark nachts um 1 Uhr erreicht wurde, waren zwar alle todmüde, aber auch einig, dass diese „Kaffeefahrt“ ein Höhepunkt der Saison bleiben wird.

Für die SG Kempten-Kottern waren im Einsatz:

Dominik Merfels und Constantin Lühr (beide im Tor), Franz Schroeder (2 Tore), Nils Rienkens (1), Julian Gebhardt (1), Paul Barmetler (4), Daniel John (7), Lukas Wildburger (6), Maximillian Zöllinger (2), Marlon Buck, Lukas Bareth (7), Leo Steiner (1), Ferdinand Brausevetter



Das könnte dich auch interessieren ...