21. Oktober 2019 / Autor: / Kategorie: C-Jugend weiblich

Trotz des Ausfalls einiger Leistungsträger konnte die weibliche C-Jugend der SG das Derby gegen den TV Waltenhofen deutlich mit 20:29 (9:11) gewinnen

Zum dritten Saisonspiel musste die Mannschaft um Kapitan(in) Nina Schöll gleich auf fünf wichtige Spielerinnen verzichten. Die Ausfälle konnten jedoch gut kompensiert werden und auch die Mädels aus der „zweiten Reihe“ lieferten ein tolles Spiel ab.
Zu Spielbeginn war die Verunsicherung und die ungewohnte Aufstellung den Kemptenerinnen jedoch anzumerken und so stand nach zehn Minuten eine Waltenhofener 6:4 Führung zu buche.
Erst dann fangen die SGlerinnen langsam ins Spiel und konnten das Ergebnis bis zur Pause auf 9:11 drehen. Großen Anteil daran hatte Marisa Schroeder mit fünf Treffern in der ersen Hälfte.

Nach dem Seitenwechsel konnte Waltenhofen dann wieder ausgleichen (11:11). Die SG machte sich das Leben durch unnötige Ballverluste und schwache Abschlüsse selbst schwer und konnte sich erst nach weitern zehn Minuten entscheidend absetzen (14:18). Begünstigt durch eine starke Mathilda Breckwoldt kehrte nun Sicherheit ins Kemptener Spiel ein und in der Schlussphase wurde die Führung kontinuierlich bis zum 20:29 Endstand ausgebaut.

Somit grüßen die Mädels, zumindest für eine Woche, von Platz eins der Tabelle, bevor nach einem spielfreien Wochenende mit Günzburg und Königsbrunn zwei richtig schwere Brocken auf die SG warten. Mit drei Siegen aus drei Spielen dürfen sich die Spielerinnen aber selbstbewusst auf diese Partien freuen.

Für die SG spielten:

Mathilda Breckwoldt (Tor), Nina Schöll, Laura Richter, Marisa Schroeder, Maya Janser, Hannah Reinema, Amelie Gülker, Sophie Liebenau, Michelle Manz



Das könnte dich auch interessieren ...