14. Oktober 2019 / Autor: / Kategorie: C-Jugend männlich, Spielberichte

In dem hart umkämpften, torreichen und für manch einen Zuschauer nervenaufreibenden Landesligaspiel gegen die Handballjugend des FC Bayern München behält die ersatzgeschwächte C1 die Oberhand und gewinnt verdient mit 40:38.

Vergangenen Sonntag mussten unsere Jungs mit nur 7 Feldspielern zum ersten Auswärtsspiel beim FC Bayern München antreten.  Es hatten sich zwar 2 D-Jugendspieler zum „Aushelfen“ bereit erklärt, auf deren Einsatz aber dann doch verzichtet wurde.  Trotzdem danke an die Beiden für die Bereitschaft mitzufahren und die moralische Unterstützung.

In der Anfangsphase des Spiels kamen die SG Jungs mit der starken linken Seite der Bayern nicht zurecht und gerieten zunächst mit 0:4 in den Rückstand. Erst nach einer Abwehrumstellung bekamen die Allgäuer den Münchner Angriff langsam besser in den Griff, so dass man mit einem Unentschieden (20:20) in die Halbzeitpause gehen konnte. In der 2. Halbzeit konnten sich die unsere Jungs gegen die sehr hart aber im Großen und Ganzen fair spielenden Bayern besser durchsetzen und sich einen Vorsprung von 30:25 erkämpfen. Leider konnte dieser Zwischenstand trotz mehrfacher (die Bayern waren zeitweise nur noch mit 3 Spielern auf dem Feld) Überzahl der Keko-Boys nicht gehalten werden und die Bayern konnten in der 40. Spielminute nochmal zum Unentschieden ausgleichen. Letztendlich konnte aber doch durch großen Kampf und der Routine der SG –Jungs der Sieg mit nach Hause genommen werden. Bedanken möchten wir uns beim FC Bayern auch für die Gastfreundschaft  und die Verpflegung.

Für die SG Kempten-Kottern waren im Einsatz:

Simon von Ruetzen und Matteo Glöckner (beide im Tor)

Franz Schroeder (5 Tore), Paul Barmetler (14), Moritz Schimanek (5), Hannes Kasper, Marlon Buck (4), Florian Hösle, Leo Steiner (12)



Das könnte dich auch interessieren ...