15. Oktober 2018 / Autor: / Kategorie: B-Jugend weiblich, Spielberichte

Am vergangenen Sonntag konnten die B-Jugendmädels ihren zweiten Heimsieg feiern. Sie gewannen  gegen die Nachbarn der JSG Ottobeuren-Memmingen trotz anfänglichen Schwierigkeiten deutlich mit 40:20 (15:12).

Nach einem verschlafenen Start, wie bereits beim letzten Spiel in Vöhringen, mussten die Keko-Mädels wieder einem 5:1 Rückstand nachlaufen. Die Gäste der JSG Memmingen-Ottobeuren nutzen jede Lücke in der unsortierten Abwehr und im Angriff spielten die Gastgeberinnen zu ideenlos. Doch dieses Mal schafften sie es sich nach 6 Minuten auf ihre Stärken zu besinnen und holten bis zum 7:7 (12. Min.) Tor für Tor auf. Die restliche erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, dennoch konnten die SG´lerinnen bis zur Pause einen 3 Tore Vorsprung erarbeiten und gingen so mit einem 15:12 in die Kabine. Dort wurden die Fehler der ersten Halbzeit kurz analysiert, eine Abwehrumstellung vorgenommen und eine klare Ansage mit mehr Fokus auf das Tempospiel gemacht.

Wie ausgewechselt traten die Mädels in der 2. Halbzeit auf und spielten endlich den Handball, den sie eigentlich können. Die Abwehr stand nun wie eine Wand, es wurde sich gegenseitig unterstützt und um jeden Ball gekämpft. Im Angriff spielte man nun mit viel Dynamik und Entschlossenheit und so wurde ein ums andere Mal erfolgreich abgeschlossen. Vor allem Hannah hatte jetzt einen Lauf und machte 10 ihrer insgesamt 13 Tore allein in dieser Hälfte. Die Mädels der JSG Ottobeuren-Memmingen konnten nichts mehr dagegensetzen und so erspielten sich die Gastgeberinnen über die Spielstände 23:13 (33. Min.) und 30:15 (41. Min.) bis zum Ende einen 20 Tore Vorsprung und gewannen die Partie mit einem in der Höhe verdienten 40:20.

Es spielten:

Kaja (Tor), Anna (2/1), Annalena (1), Isabel, Anne (1), Jasmin, Hannah (13/1), Aaliyah (8/1), Franzi (9), Fiona (4), Sabine (2/1)

 

 



Das könnte dich auch interessieren ...