16. Mai 2018 / Autor: / Kategorie: B-Jugend weiblich, Spielberichte

Nach dem guten Abschneiden bei den ersten beiden Qualiturnieren jeweils als Tabellenzweiter, haben sich die Keko-Mädels bei ihrem dritten Turnier noch mit einem Turniersieg belohnt und spielen somit in der kommenden Saison in der ÜBol.

Die Vorzeichen waren auch dieses Mal nicht ganz optimal, da wir wieder nur mit 2 Auswechselspielerinnen nach Murnau gereist sind. Jedoch ließen wir uns davon nicht beeindrucken und unser Ziel war es dieses Turnier zu gewinnen. Im ersten Spiel gegen die Mädels der JSG Friedberg-Kissing war der Start noch etwas verhalten und wir gingen mit einem 3:3 in die Halbzeit. Nach der Pause lief es dann deutlich besser und durch eine gute Abwehrarbeit und einigen Gegenstößen konnten wir die Partie letztlich mit 10:4 für uns entscheiden. Bei unserem nächsten Spiel gegen den TSV Weilheim zeigte sich die erste Halbzeit ähnlich ausgeglichen, jedoch gingen wir durch ein Tor von Anne in der letzten Sekunde mit einer 6:5 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnten wir dann durch 3 Tore in Folge einen 4 Tore Vorsprung herausspielen und diesen auch bis zum Schlusspfiff verteidigen, so gewannen wir mit 13:9. Die dritte Partie gegen den Gastgeber TSV Murnau begann dafür ganz anders als erwartet und wir gerieten schnell mit 0:2 in Rückstand bis wir durch Aaliyah in der 5. Minute endlich unser erstes Tor erzielten. Danach  lief es in Abwehr und Angriff wieder rund und wir konnten bis zur 15. Minute mit 9:3 in Führung gehen. Die letzen 8 Minuten ließ die Konzentration sichtbar nach und wir ließen die Mädels des TSV Murnau nochmal bis auf 2 Tore, zum Endstand von 11:9, rankommen. Bereits vor dem letzen Spiel gegen den SHC Salzburg war klar, dass wir die ÜBol erreicht haben. Dennoch wollten wir dieses Spiel gewinnen um als Sieger dieses Turniers nach Hause zu fahren. So begannen wir hochkonzentriert und gingen schnell durch 4 Tore von Aaliyah mit 4:0 in Führung, was allerdings dazu führte, dass unsere Aaliyah in Manndeckung genommen wurde. Wir brauchten etwas um mit dieser Umstellung klar zu kommen und dadurch konnten die Gegner bis zur Halbzeit auf 5:3 verkürzen. Die Pause nutzen wir um auf diese Situation zu reagieren und in der 2. Hälfte nutze vor allem Fiona den Platz im Angriff und konnte ein ums andere Mal im 1 gegen 1 ihre Gegnerin stehen lassen. Zum Schluss stand ein 12:8 für uns auf der Anzeigetafel und somit unser 4. Sieg im 4. Spiel.

Mit dem Turniersieg im Gepäck und lauter glücklichen Gesichtern machten wir uns dann auf die Heimreise nach Kempten.

Es spielten: Kaja (Tor), Anna (2), Annalena (9), Sina, Anne (5), Jasmin (1), Aaliyah (18), Fiona (9), Lisl (2)



Das könnte dich auch interessieren ...