25. September 2017 / Autor: / Kategorie: A-Jugend weiblich, Spielberichte

a-jugend-weiblich

Am vergangenem Sonntag startete auch die weibliche A Jugend in die Saison 2017/18.
Mit einem Sieg in dieser Höhe hätte allerdings niemand gerechnet. In der Westendhalle wurde die HSG Isar-Loisach mit 45:17 besiegt.

Nach der absolvierten Vorbereitung wusste die Mannschaft überhaupt nicht, wo sie sich leistungsmäßig einordnen soll.
Isar-Loisach hatte sein erstes Punktspiel in Landsberg gewonnen, aber nach dem ersten Spieltag sind Ergebnisse immer schwer einzuschätzen.
Wie man es von den Mädels gewohnt ist, verschliefen sie erstmal die ersten Minuten. Vor allem in der Abwehr wurde viel zu passiv agiert, so gestaltete sich das Spiel bis zum 3:3 ausgeglichen. Ab jetzt wurde beherzter hin gelangt, und Bälle erobert. Alina zeigte nun auch, dass sie heute einen guten Tag erwischt hatte. Durch sechs Tore in Folge konnte man sich etwas absetzen.Vor allem Laura Zimmermann war bereits jetzt schon „on fire“.
Über 12:4, 16:5, 20:8 wurde eine vorentscheidende 26:9 Führung herausgespielt. Einen grossen Anteil hierzu leisteten die Spielerinnen Laura Schneider, Fiona, Sophie und Franzi. Mit ihnen konnten wir in den ersten 30 Minuten Vollgas geben. An dieser Stelle nochmal vielen Dank!!!
In die zweite Hälfte konnten wir dann nur noch mit einem Auswechselspieler bestreiten, da B Mädels zu ihrem eigenem Spiel mussten (sie gewannen übeigens auch).
Jessy eröffnete den Torreigen in der zweiten Halbzeit. Danach verlängerten die Mädels jedoch anscheinend gedanklich noch die Halbzeitpause. Isar-Loisach gelangen vier Tore in Folge. Das war aber dann wohl der Weckruf für die SG, umd trotz kleinem Kader wurde mächtig Gas gegeben. Mit 11 Toren in Folge, wurde der Vorsprung auf 39:13 ausgebaut. Anschließend machtebes den Eindruck, dass keine Spielerin das 40.Tor werfen wollte. Letztlich war es dann „duracell männchen“ Laura Zimmerman vorbehalten dieses zu erzielen. Sie setzte mit dem Tor zum 45:17,auch den Schlusspunkt in dieser Partie.
Besonders hervorzuheben ist der Kampfgeist in der zweiten Halbzeit, in der die Mädels trotz hoher Führung 30 min. Tempohandball spielten.
Nächste Woche steht dann das Auswärtsspiel beim TSV Landsberg an.

Für die SG im Einsatz:
Alina (Tor);
Fiona(1), Rebekka (3), Laura Schneider (1), Jessy (11), Laura (20), Sophie(1), Marie Zimmermann(1), Marie Schimaneck, Franzi(4), Piep(2), Leo(1)



Das könnte dich auch interessieren ...