05. Mai 2019 / Autor: / Kategorie: A-Jugend männlich, Spielberichte

Männliche A-Jugend startet souverän in die erste Qualifikationsrunde
zur Landesliga

Am Samstag, 04.05.2019, lieferte die A-Jugend unterstützt durch zahlreiche B-Jugendspieler mit breitem Kader einen glatten Durchmarsch in der ersten Qualifikationsrunde zur Landesliga in der Gaisacher Halle in München ab.
Hochmotiviert, nahezu ungefährdet und mit viel Spaß erreichten die Burschen in vier Spielen ungeschlagen den anvisierten Tagessieg des Turniers. Damit nehmen die Jungs in der zweiten Runde in der Qualifikation zur Bayernliga in vierzehn Tagen teil.

Im ersten Spiel des Tages war der Gegner TV Waltenhofen. Nach einem anfänglichen zähen Start fanden die Kempten-Kottener jedoch zusehends in das Turnier und gewannen den Turnierauftakt Dank eines mitreißend spielenden Simon Bareth mit 21:15.

Der nächste Gegner hieß TSV Schleißheim. Zunächst begegneten sich die beiden Mannschaften in einem intensiven Spiel auf Augenhöhe, bis sich dann Schleißheim aber anfänglich der zweiten Halbzeit mit einem 4 Tore-Vorsprung absetzen konnte. Doch die Halbzeitansage in der Kabine, alle Kräfte zu mobilisieren und mit absolutem Vollgas zu spielen, konnte umgesetzt werden. Dank des breiten Kaders lag der Vorteil klar bei der SG Kempten-Kottern. Die A-Jugend war on fire! Keiner der Spieler ließ sich verunsichern, die Jungs holten den Rückstand auf und konnten knapp vor Spielende das Match mit einem Tor Vorsprung gewinnen. Endstand 17:16.

In Spiel drei gegen die SG Süd/Blumenau war zu Beginn leider etwas die Luft raus.
Nach dem knappen Sieg und der Anspannung im Spiel gegen Schleißheim fehlte es etwas an der Konzentration und die SG Kempten-Kottern ließ sich zu leichtsinnigen Fehlern hinreißen. Auch das bislang bewährte Deckungsspiel mit einem Vorgezogenen wurde zu oft hinterlaufen. Nach einer Umstellung der Deckung zu einem kompakten Mittelblock um einen überragenden Leopold Widmer konnte die SG aber einen ungefährdeten Sieg mit 13:20 Toren nach Hause bringen.

Für das letzte Spiel gegen ESV Flügelrad verboten sich von vornherein alle Rechenmöglichkeiten… Die SG Kempten-Kottern setzte ausschließlich auf einen vierten Sieg und konnte diesen mittels einer geschlossenen Mannschaftsleistung souverän mit 11:18 Toren einfahren.

Es spielten:
im Tor: Constantin Lühr, Frieder Mari
auf dem Feld: Simon und Lukas Bareth, Simon Pfeiffer, Elias Trunzer, Jano Grasser, Jonas Pätzold, Paul Thümmler, Thomas Wehr, Max und Leopold Widmer, Lukas Haug, Lukas Wildburger
für den Bericht: Katja Wehr



Das könnte dich auch interessieren ...