10. Oktober 2016 / Autor: / Kategorie: C-Jugend männlich 1, Spielberichte

Männliche C-Jugend holen auswärts 2 Punkte beim  BHC Königsbrunn durch unbedingten Siegeswillen

Männliche C-Jugend holen auswärts 2 Punkte beim
BHC Königsbrunn durch unbedingten Siegeswillen.

Im zweiten Spiel der Saison trafen die jungen Illerstädter auf den BHC Königsbrunn.
Wärend die C-Jugend der SG mit 2 Punkten auf der haben Seite (33:18 gegen Dietmannsried/Altusried)nach Königsbrunn reiste, verlief der Saisonauftakt für den BHC nicht optimal. Der Ligakonkurrent musste sich mit 21:29 gegen Ottobeuren geschlagen geben.

Die ersten Minuten des Spiels gestalteten sich über die Torfolgen 1:1, 2:2, 3:3 und 4:4 noch recht ausgeglichen. Danach konnte sich der BHC mit 5:4, 6:4, 6:5, 7:5 und 8:5 bis auf drei Tore absetzen.
In dieser Phase des Spiels stand die Abwehr der Rotblauen nicht stabil. Was dem Gegner leichte Torchancen über den Kreis ermöglichte. Auch im Angriff konnten die Nachwuchstalente der SG nicht glänzen. Verrannte man sich doch in der körperlich robusteren und teilweise nicht ganz regelkonformen Abwehr des Gegners. Spielte Torchancen nicht klar heraus oder verwarf bei klaren Kontermöglichkeiten.
Das letzte Drittel der ersten Halbzeit war dann aber von einer Aufholjagd der Illerstädter geprägt. Über die Torfolgen 8:8, 10:10 und 11:14 konnte man sich mit drei Toren absetzten. Hier wusste Aufbauspieler Simon Bareth seinen Angriff geschickt zu lenken und Lücken in der gegnerische Abwehr wurden konsequent genutzt. Mit 13:15 für die SG ging es in die Halbzeitpause.
Nach klaren Worten in der Kabine und personeller Umstellung des Angriff und der Abwehr ging es raus zu Runde zwei.
In der zweiten Hälfte des Spiels stand die Abwehr der SG stabiler.
Jojo Koch der jetzt in der Abwehr auf Kreismitte agierte, wusste den bis dahin starken Kreisläufer des BHC abzuschirmen. Allgemein kam man hier zu leichten Ballgewinnen.
Bis zum 20:20 glichen sich beide Mannschaften immer wieder aus.
Erst als Mari Frieder sein Tor für mehrere Angriffe des Gegners regelrecht vernagelte, Thomas Wehr und Korbinian Kraus in Folge ohne Gegentreffer für die SG trafen, ging ein Ruck durch die Mannschaft. Der Wille zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen, war für alle ein der Halle zu spüren. Die Jugend der SG setzte sich auf vier Tore zum 21:25 ab.
Auch wenn sich die letzten Minuten des Spiels auf beiden Seiten etwas hektisch gestalteten und der BHC beim 25:25 nochmals zum Ausgleich kam. Behielten die SGler zum Schluss die Nerven und gewannen verdient mit 25:27.

Für die SG spielten: Frieder Mari(TW), Simon Bareth(12/5), Finn Sattler(6), Jojo Koch(5), Korbinian Kraus(2), Thomas Wehr(2), Adrian Hepting, Gustav Schenkyr, Max Esters, Moritz Maier, Henning Breckwoldt

Bericht: fb



Das könnte dich auch interessieren ...