22. Mai 2022 / Autor: / Kategorie: C-Jugend männlich 1, Spielberichte

Am vergangenen Samstag sicherte sich die C-Jugend-Mannschaft der SG Kempten-Kottern in ihrem zweiten Qualifikationsturnier in Sulzbach-Rosenberg (Oberpfalz) überraschend souverän einen Platz in der Bayernliga.

Nachdem die Jungs vor 2 Wochen im Qualifikationsturnier für die Landesliga drei Mal als deutliche Sieger vom Platz gehen konnten, schauten sie und ihre Trainer sehr gespannt dem Turnier in Sulzbach-Rosenberg entgegen. Alle Beteiligte waren sich nicht sicher, wie die eigene Spielstärke gegenüber der ihrer Gegner einzuordnen ist.

Zu ungewohnt früher Stunde (5:15 Uhr) startete der Bus, den Alexander Hold in seiner Funktion als Vorstand der SG Kempten-Kottern dankenswerterweise sponsorte, nach Sulzbach-Rosenberg in der Oberpfalz. Den Jungs war anscheinend sehr bewusst, dass eine lange Busfahrt und drei anstrengende Spiele vor ihnen lagen, denn in den ersten Stunden der Busfahrt herrschte Ruhe. Die meisten machten noch ein Nickerchen oder verbesserten ihren Punktestand in dem einen oder anderen Handy-Spiel.

Leider wachten die Jugendlichen jedoch auf dem Turnier nicht rechtzeitig aus diesem Ruhemodus auf. In ihrem ersten Spiel gegen den TSV 04 Feucht waren die Jungs ihrem Gegner zwar klar überlegen, spielten aber in keiner Phase des Spiels in gewohnter Manier. Das Spiel hätte deutlich höher als mit dem letztendlichen Endstand von 16:9 gewonnen werden können.

Nach einer Pause von 20 Minuten standen die Illerstädter dann der JSG Fürther Land in der Halle gegenüber. Anfänglich agierten die Jungs vor allem im Angriff unnötig nervös, dominierten aber mit zunehmender Spieldauer ihre Gegner. Mit zwei starken Torwarten im Rücken zeigte der komplette Spielerkader eine souveräne Leistung, wenn auch viele Torchancen vergeben wurden. Der Endstand von 18:9 spiegelte demzufolge ihre Überlegenheit vor allem in der Abwehr wider.

Mit Spannung sahen die SGler dem letzten Spiel des Tages entgegen, war doch der Gegner, der HC Sulzbach-Rosenberg, bis dato ebenso ungeschlagen vom Spielfeld gegangen. Es zeigte sich auf dem Spielfeld auch erwartungsgemäß schnell, dass sich in diesem „Quasi-Endspiel“ zwei gleichwertige Mannschaften gegenüberstanden. Die Tore fielen abwechselnd auf beiden Seiten und erst kurz vor der Halbzeit konnte sich die SG mit zwei Toren absetzen. In der Halbzeit stellte das Trainerteam die Abwehr taktisch auf die Spielweise der Gegner ein, so dass der Vorsprung in der zweiten Halbzeit mit großem Kampfgeist noch um ein Tor ausgebaut werden konnte. Das Spiel blieb aber bis zum Schlusspfiff überaus spannend, weil die Gegner den Illerstädtern an kämpferischen Qualitäten nichts nachstanden. Am Ende gewannen unsere Jungs nach einer starken Abwehrleistung hochverdient mit 22:18.

Die Spieler und die Trainer freuen sich nun auf die Bayernliga. Allen ist jedoch klar, dass es in dieser Liga in erster Linie darum geht, spielerisch Erfahrung zu sammeln und mit den starken und zum Teil übermächtigen Gegnern irgendwie mitzuhalten.

Ein ganz großes Dankeschön geht an die Eltern der Jugendlichen, die die Mannschaft und ihre Begleiter mit vielfältigen und reichhaltigen Essen sowie Getränken versorgten und damit ihren Teil für den Turniersieg beitrugen.



Das könnte dich auch interessieren ...