29. Mai 2017 / Autor: / Kategorie: C-Jugend weiblich, Spielberichte

Starke Leistung bei der Landesliga-Quali

Beim Heimturnier in der zweiten Runde der Landesliga Qualifikation hat sich die weibliche C-Jugend der SG äußerst achtbar geschlagen.
Mit der Teilnahme an diesem Turnier war die gewünschte Liga (ÜBOL) schon gesichert. Somit konnten die Mädels um die Trainer Klein/Knobloch ohne Druck antreten.

Das erste Spiel gegen den TSV Gilching verschlief die SG komplett ging mit 5:23 unter.

Gegen den TSV Schleißheim waren die Mädels schon wacher, hatten aber der technisch sehr starken und eingespielten Mannschaft des Gegners nicht viel entgegenzusetzen.
Beim 6:9 Anschlusstreffer nach der Pause keimte kurz Hoffnung auf. Schleißheim war aber zu abgezockt, und so ging auch das zweite Spiel mit 8:15 verloren.

In der dritten Partie wartete mit Gröbenzell II endlich ein Gegner auf Augenhöhe. Die SGlerinnen konnten nun ihre Fähigeiten zeigen und erzielten schön herausgespielte Tore.
Auch die Abwehr gegen körperlich ebenbürtige Gegner stand jetzt besser. Am Ende stand ein souveräner 17:13 Sieg zu Buche.

Zum Schluß bescherten sich die Mädels gegen den schon feststehenden Turniersieger München Laim noch ein besonderes Erfolgserlebnis und fügten dem künftigen Landesliga-Teilnehmer seine einzige Niederlage im Turnier zu.
Von Beginn an kämpften die Kemptenerinnen verbissen in der Abwehr, abgesichert von einer wie entfesselt haltenden Irem im Tor. So konnten sie das Spiel ausgeglichen gestalten. Durch eine taktische Umstellung von Trainerin Miri, mit der die Gegner überhaupt nicht mehr zurecht kamen, ging man kurz vor Schluß in Führung.
Als nach der Schlusssirene ein 10:9 auf der Anzeigentafel prangte, wurde das bejubelt wie der Turniersieg.

Somit belegte die weibliche C-Jugend mit 4:4 Punkten den vierten Tabellenplatz und darf kommende Saison in der ÜBOL ran.
Nach der Leistung in den letzten beiden Spielen steht auf jeden Fall fest: Dieser Mannschaft ist einiges zuzutrauen!



Das könnte dich auch interessieren ...