12. November 2017 / Autor: / Kategorie: A-Jugend weiblich, Spielberichte

a-jugend-weiblich

Mit zwei Punkten kehrten die a Jugend Mädels der SG aus Eichenau zurück.
Hierbei machten sie sich das Leben über 60 oft selber schwer.
Zunächst gelang mit 3:0 ein guter Start, dann ließ man allerdings Eichenau besser ins Spiel kommen, und über 4:4 sogar 6:5 in Führung gehen. Nun waren wieder unsere Mädels dran und erspielten sich mit sechs Toren innerhalb von fünf Minuten eine Führung zum 11:6.In dieser Phase stand die Abwehr gut, und im Angriff wurden durch viel Bewegung schöne Tore herausgespielt. Unerklärlicher Weise kam dann aber wieder ein Bruch sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr, und die Gastgeber konnten bis zur Halbzeit auf 12:10 verkürzen.
In der Pause nahm sich die SG vor, die zweiten 30 Minuten kosequenter zu spielen. Zunächst gelang jedoch dem Heimverein der Ausgleich zum 12:12. Nun kam die Zeit von Franzi.Ein ums andere mal tankte sie sich 1:1 durch und nagelte den Ball ins Tor. Eichenau fand dagegen einfach kein Mittel.So gelangen ihr in der zweiten Halbzeit acht ihrer zwölf Tore. Nach 45 Minuten konnten wir uns zum Spielstand von 20:16 absetzen. Beim Stand von 21:19 wurde es nochmal eng,aber die Abwehr stand in der Schlussphase stabil,und durch Gegenstösse konnte die SG vorentscheidend zum 25:20 erhöhen. Am Ende stand ein 25:22 Sieg mit vielen Hochs und Tiefs über 60 Minuten.
Nächsten Samstag empfangen wir den Tavellendritten aus Gilching.

Für die SG im Einsatz:
Alina, Kaja (Tor);
Fiona(1), Rebekka, Laura T., Jessy(5), Laura Z.(6), Marie, Leo, Franzi(12), Sara-Lea



Das könnte dich auch interessieren ...