17. Dezember 2019 / Autor: / Kategorie: D-Jugend weiblich, Spielberichte

Am Sonntag galt es für die Mädels in den letzten beiden Vorrundenspielen den 3. Tabellenplatz  zu sichern. Dafür musste gegen den TV Immenstadt gewonnen werden.

Doch zunächst stand das Spiel gegen den Tabellenführer TuS Fürstenfeldbruck auf dem Programm. Die Mädels der SG Kempten-Kottern begannen couragiert und lagen schnell mit 4:1 in Führung. Durch eine aggressive Abwehr mit vielen Balleroberungen und durch ein bewegliches, konzentriertes Angriffsspiel konnten man die Gegnerinnen beeindrucken. Diese kämpften sich aber zurück und beim Spielstand von 8:7 für die SG ging es in die Halbzeitpause.  In die zweite Halbzeit startete der TuS Fürstenfeldbruck mit einem 5:1 Lauf. Die starke Abwehrleistung gegen die Rückraumspielerinnen reichte nicht aus, da der TuS immer wieder über die Kreisläuferin zu einfachen Toren kam. Da fehlt es unseren Mädels noch an der körperlichen Präsenz und Entschlossenheit.

Mit viel Kampfgeist gelang es der SG Kempten-Kottern aber in der 25. Spielminute zum 13:13 auszugleichen. Damit waren die Kraftreserven aufgebraucht und die größere Ausgeglichenheit des Tabellenführers war entscheidend für die 14:18 Niederlage (nach Wertung der Torschützen 18:24). Für das Trainerteam  war es trotzdem das beste Spiel der Saison, wenn alles zusammenpasst und im Angriff alle herausgespielten Chancen konsequent genutzt werden, ist in Zukunft auch ein Sieg gegen den TuS Fürstenfeldbruck möglich.

Die Mädels hatten alles in dieses Spiel gelegt und trotzdem musste in den unmittelbar anschließenden 30 Minuten unbedingt ein Sieg gegen den TV Immenstadt her. Es entwickelte sich eine gänzlich andere Partie. Die Laufbereitschaft war nicht so hoch wie im ersten Spiel und die Abspiele und Abschlüsse unkonzentriert. Und so konnte man sich gegen ersatzgeschwächte Immenstädterinnen nicht entscheidend absetzen. Beim Stand von 4:3 für die SG Kempten-Kottern wurden die Seiten gewechselt und unmittelbar nach dem Anpfiff folgte auch noch der 4:4 Ausgleich.

Erst jetzt begannen die Mädels um jeden Ball zu kämpfen.  In der Abwehr wurde wieder konsequent gearbeitet. Der TV Immenstadt kam kaum noch zu Abschlüsse. So konnte sich die SG Schritt für Schritte auf  10:5 absetzen. Leider gelang es zu selten die zahlreichen Ballgewinne in einfache Tore umzuwandeln. Zu viele technische Fehler verhinderten einen deutlicheren Sieg. Am Ende war man glücklich über einen 11:5 Sieg (nach Wertung der Torschützen 14:8) und das Erreichen des 3. Tabellenplatzes.

Der 3. Tabellenplatz berechtigt zur Teilnahme an der Ausstiegsrelegation. Die Relegation findet am 21.12.2019, 10:00 Uhr und 12:00 Uhr in der Westendhalle statt. Wenn wir uns in diesen Spielen gegen den TSV Herrsching durchsetzen, dann spielen wir in der Rückrunde in der Bezirksoberliga.

Unabhängig vom Ausgang der Relegation – die Vorrunde war ein voller Erfolg, der so nicht zu erwarten war, sich aber durch engagierte Trainingsleistungen zumindest andeutete.

Es spielten:

Luana, Anna, Emma, Vanessa,  Leni, Julia (7), Asude (8), Dilara, Marisa (9), Tonia, Ida, Ksenija (1), Marlene



Das könnte dich auch interessieren ...