15. Januar 2018 / Autor: / Kategorie: A-Jugend weiblich, Spielberichte, Vereinsnews

Am Sonntag war bei der weiblichen A-Jugend der SG Kempten-Kottern,der Tabellenletzte aus Landsberg zu Gast.
Die Vorzeichen waren im Vorfeld eigentlich klar. Auch gegen das Schlusslicht wollte man 60 Minuten eine gute Abwehrleistung zeigen, und so über das Tempospiel zum Torerfolg zu kommen.
Die ersten 10 Minuten war jedoch noch viel Sand im Getriebe. Die Abwehr ging nur halbherzig zur Sache, und wenn man sich den Ball mal erkämpft hatte, folgte im Spiel nach vorne ein technischer Fehler.
Dann ging aber anscheinend ein Ruck durch die Mannschaft und die rot/blauen setzten sich von 4:2 bis zur 28. Minute auf 15:2 ab. Beim 18:3 ging es dann in die Kabine. So wie sie die erste Halbzeit beendet haben, wollten die SG Mädels die zweiten 30 Minuten angehen. Zunächst sah das mit zwei Toren in Folge auch gut aus. Mit der Abwehr konnte man auch in der Folge zufrieden sein. Die Angriffsleistung ließ knapp 10 Minuten sehr zu wünschen übrig. Pässe wurden ins jenseits gespielt, klare Torchancen ausgelassen, oder der Ball landete beim Gegner. Auch zwei 7m wurden in dieser Phase ausgelassen.
Die letzten zehn Minuten lief es dann auch im Angriff wieder und die SG erspielte sich vom 21:5 über 25:6, 28:6, einen in dieser Höhe absolut verdienten 30:6 Sieg.
In diesem Spiel war es vor allem auch wichtig, daß die Spielerinnen viel Spielzeit bekommen haben, die in anderen nicht so viel zum Einsatz kommen.
Es wäre also auch Jammern auf hohem Niveau, wenn man sagen würde, dass das Ergebnis auch höher hätte ausfallen müssen.
Ein Danke gilt Fiona und Kaja fürs aushelfen.
Diesmal waren dabei:
Alina, Kaja (Tor);
Sedona(1),Rebekka(3),Laura T.,Fiona,Jessy(10),Laura(7),Marie(2),Sara-Lea(3),Leonie(4)



Das könnte dich auch interessieren ...