25. September 2017 / Autor: / Kategorie: C-Jugend männlich 1, Spielberichte

Die C1-Jugendlichen der SG Kempten-Kottern fuhren mit einem enttäuschendem und auf den Boden der Tatsachen kehrenden Gefühl zurück ins Allgäu nach der deutlichen und verdienten 25:33 Niederlage beim Münchner HT. „Die körperlich starken Halbspieler im Rückraum in Verbindung mit dem Kreisläufer haben uns das Genick gebrochen und wir haben es über das komplette Spiel nicht geschafft, eine aggressive und kompakte Abwehr dagegen zu stellen und haben somit zuviele leichte, unnötige Gegentore kassiert“, so der an diesem Tag einzig anwesende Trainer Elmar Romanesen (Kevin Hiller spielte zeitgleich bei den M1 beim Auswärtsspiel in Gundelfingen). Auch der großgewachsene Torwart der Münchner hat es immer wieder geschafft die Spieler um Spielmacher Daniel John und dem aufopferungsvoll kämpfenden Kreisläufer Johannes Koch zur Verzweiflung zu bringen. Zudem hatte man Probleme mit der Tatsache, dass man ohne Harz spielen musste.

Zur Halbzeit ging man mit einem 10:16 Rückstand in die Kabine und Coach Romanesen versuchte seine Jugendlichen wieder an Ihre Stärken zu erinnern, Ihr Selbstvertrauen aufzubauen und sprach an, dass es nur mit einer körperbetonten, aggressiven Abwehr gegen diese körperlich überlegenen Halbspieler im Rückraum geht, um sie am Tore schießen zu hindern. Außerdem verzettelte man sich im Positionsangriff zu sehr in die 1:1 Aktionen, rieb sich dort unnötig auf und der Ball lief nicht flüssig im Rückraum.

In der 2.Halbzeit machten es die Kempten-Kottener um das Geburtstagskind Noah Huber und Torjäger Max Kloß dann etwas besser und stemmten sich in der Abwehr gegen die deutliche Niederlage bei den bayrischen Hauptstädtlern. Im Angriff legten sie den anfänglichen Respekt gegen den körperlich starken Gegner ab, spielten einen schönen und beweglichen Handball und verloren daher die 2.Halbzeit nur mit 15:17 und einem Endergebnis nach 50Minuten von 25:33.

Alle 12 Spieler im Kader sind zu Spielanteilen gekommen und jeder hat versucht sich bestmöglich für das Team einzubringen, aber letztendlich geht der hohe Sieg von HT München in Ordnung und die SG’ler-Jugendlichen werden in den nächsten Trainingseinheiten intensiv in den Bereichen Abwehrverbund, Bereitschaft zum Körperkontakt und 1:1 Verhalten arbeiten, um in Zukunft auch wieder erfolgreichere Spiele zu bestreiten.

Für die C1-Jugend der SG Kempten-Kottern spielten:

Frieder Mari, Dominik Merfels (beide Torhüter)

Maximilian Zöllinger 2, Oliver Hinkelmann 1, Noah Huber 4/3, Daniel John 5, Lukas Wildburger 2, Finn Sattler, Johannes Koch 2, Max Kloß 8/1, Maxi Romanesen, Lukas Bareth 1,



Das könnte dich auch interessieren ...